Ein weiteres wichtiges Einsatzgebiet ist die Nachkontrolle der Brust nach Operationen insbesondere nach einer Brustkrebsoperation. Mit der Mammographie gelingt diese nicht stets optimal, da die operierte Brust durch Narben oder Gewebeverdichtung nach Bestrahlung nicht immer sicher beurteilbar ist.

Unter Einsatz der farbkodierten Sonographie (Dopplersonographie) ist es anhand auffälliger Gefäßmuster möglich, frühzeitig neu entstandene oder wiederaufflammende bösartige Veränderungen zu erfassen.

Dies kann in zeitlich kurzen Abständen von ca. 3 Monaten mit dem Vorteil der Vermeidung des Strahlenrisikos erfolgen.

© 2017 - Frauenarzt J. Kinnling - Impressum - Besuch uns auch auf Facebook